Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Dauer 80 Unterrichtseinheiten
Unterrichtsform Vollzeit + Teilzeit
Methode Präsenzunterricht mit Fachdozent
Abschluss Zertifikat oder IHK
Termin Starttermine
Elektro-Schalttafel

Was sind festgelegte Tätigkeiten?
Festgelegte Tätigkeiten sind gleichartige, sich wiederholende Arbeiten, die in eigener Fachverantwortung durchgeführt werden und für die eine entsprechende Ausbildung nachgewiesen werden muss.

Wozu befähigt der Lehrgang?
Die EFFT kann nach Bestellung durch das Unter nehmen Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln durchführen. Die Berufsgenossenschaften erkennen jeden, der den Ausbildungsgang erfolgreich absolviert hat, als „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ in dem jeweiligen Arbeitsbereich an. Damit ist auch die haftungsrechtliche Seite der elektrotechnischen Arbeiten an branchenüblichen elektrischen Betriebsmitteln geklärt.

Inhalt

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stromes
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren
  • Prüfung der Schutzmaßnahmen
  • Maßnahmen zur Unfallverhütung
  • Ersthelferausbildung
  • Fach- und Führungsverantwortung
  • Elektrische Bauelemente und Geräte
  • Schalt- und Steuerungstechnik
  • Praktische Durchführung von Messungen
  • Betriebsspezifische, elektrotechnische Anforderungen

Teilnahmevoraussetzungen
Eine zweijährige Berufstätigkeit oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Ausbildungsziel
Die Teilnehmer können selbständig und gefahrlos an elektrischen Einrichtungen und Betriebsmitteln elektrische Anschluss- und Wartungsarbeiten vornehmen. Sie können Betriebsstörungen beurteilen, deren Ursache erkennen und die Fehler beheben.

Interessiert? Rufen Sie und einfach an 038422 – 588 360 oder nutzen Sie unser Kontaktformular . Wir freuen uns auf Sie!